Siegmund Andraschek

Ausgabe

CrossOverOrchestraVienna - Wiener Operettenorchester - WOO - Bläserensemble - Künstlerischer Leiter - Discographie


CrossOverOrchestraVienna


 

Das Cross Over Orchestra Vienna wurde im Jahr 2016 von Siegmund Andraschek gegründet. Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt in der Einspielung von Kompositionen und Arrangements von Siegmund Andraschek (Studioaufnahmen). Den Kern des COOV bilden herausragende Musiker der Wiener Volksoper, der Grazer Oper, des SWR Symphonieorchester u.a. Die Besetzung wird je nach Ausrichtung des Projekts mit Musikern der heimischen BigBand und Jazzszene, sowie Allroundmusikern aus herausragenden Kammermusikformationen u.a. studio percussion graz ergänzt.  

Im Jahr 2017 war das COOV unter der Leitung von Siegmund Andraschek beim Musikfestival Steyr zu hören. Auf dem Programm stand der Broadway Klassiker - WEST SIDE STORY.

 

 

 

Wiener Operettenorchester


  • Seit der Gründung im Jahre 1989 eilt das Wiener Operettenorchester unter der Führung ihres künstlerischen Leiters Siegfried Andraschek bei Konzerten und Gastspielen in Europa und Asien von Erfolg zu Erfolg.
  • Besondere Anerkennung erlangte das Wiener Operettenorchester vor allem durch ihre eigenen Arrangements, die nicht nur den unvergleichlichen Sound des Wiener Operettenorchesters schaffen, sondern auch völlig neue Zusammenstellungen und effektvolle Potpourries der schönsten Melodien der Goldenen und Silbernen Operettenära ermöglichen.
  • Als erstes Wiener Orchester führte das Wiener Operettenorchester die Operetten "Die Fledermaus" und "Die lustige Witwe" als "Saal-Operetten" in Japan auf.

Discographie:

  • Wiener Blut
  • Wiener Blut 1
  • Wiener Blut 2
  • Die Fledermaus
  • New Year`s Concert 2007
  • Toyota Classics 2008
  • Aufgehende Sonne


 

WOO - Bläserensemble


Das Bläserensemble des Wiener Operettenorchesters wurde im Jahr 2014 anlässlich des Musikfestival Steyrs gegründet. Mit der Uraufführung der eigens für dieses Ensemble angefertigten Arrangements zur Operette "Die Fledermaus", stellte das hochkarätig besetzte Ensemble eindrucksvoll seine hohe Qualität unter Beweis. Neben Einladungen zu Konzerten nach Asien wurde das Ensemble auch für das Jahr 2016 wieder als Festivalorchester für das Musikfestival Steyr gebucht. Auf dem Programm steht die Operette "Wiener Blut".

Künstlerischer Leiter


Prof. Mag. Siegfried Andraschek

  • Geboren am 11. Mai 1948 in Steyr, Oberösterreich
  • Ab dem 16. Lebensjahr Posaunenstudium am Brucknerkonservatorium in Linz
  • 1972 Studienabschluß mit Auszeichnung
  • Danach Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien
  • Dirigentenklasse Hans Swarowsky und Konzertfach Posaune
  • 1978 Diplom
  • 1986 Ergänzungsstudium „Magister Artium“
  • Weitere Ausbildung am Konservatorium der Stadt Wien in Ensembleleitung sowie in der Dirigentenklasse bei den Professoren Randolf und GMD Reinhard Schwarz

 

Als Posaunist:

  • Erstes Engagement als Berufsmusiker im Kurorchester in Bad Ischl
  • Ab 1972 Stadttheater St. Pölten
  • Ab 1973 Stadttheater Baden
  • Ab September 1973 bis 1995 Erster Posaunist an der Wiener Volksoper

 

Als Kapellmeister und Blasmusikpädagoge:

  • 1980 bis 1982 Kapellmeister der „Musikkapelle Gerasdorf“
  • 1982 bis 1988 Kapellmeister und Lehrer bei der „Jugendblaskapelle Wien-Oberlaa“. Vergrößerung der Kapelle von 8 auf 70 Jugendbläser, internationaler Preis in Frankreich im Jahr 1987.
  • 1995  Aufbau und Gründung der „Jugendblaskapelle der Marktgemeinde Asperhofen“, Niederösterreich

 

Als Dirigent:

  • Spezialist für Wiener Musik
  • 1989 Gründer und künstlerischer Leiter des Vereins Wiener Operettenorchester (die Mitglieder des Wiener Operettenorchesters sind Musiker renommierter österreichischer Orchester sowie Solisten der Wiener Staatsoper und Volksoper)

 

Dirigententätigkeit in Europa und Übersee:

  • Mehr als 100 Johann Strauss Konzerte in Wien, u.a. für den „Internationalen Apothekerkongress“ im Wiener Musikverein
  • Unter dem Motto „Kulturaustausch“ wurden gemeinsame Konzerte mit japanischen Orchestern im Wiener Musikverein und im Schlosstheater Schönbrunn veranstaltet
  • Mehrere Charitykonzerte in Japan (Themen: Kinder, Behinderte und Erdbebenopfer in Japan)
  • Johann Strauss Konzerte in Italien und Spanien
  • Im April 1996 sowie im Jänner 1997 wurden im japanischen TV (Yomiuri/Osaka) ausführliche Dirigentenporträts ausgestrahlt

 

1992-1997     Neujahrskonzerte im Mozarteum in Salzburg
1997     Eröffnungskonzert anläßlich der Einweihung der Konzerthalle „Tokyo Forum“ in Japan
2001     „Die Fledermaus“ in konzertanter Form in Japan
2002     FIFA Final Concert im Rahmen der Fußball-WM in Japan
2003     „Die Fledermaus“ in konzertanter Form in Japan
2004     „Die Lustige Witwe“ in konzertanter Form in Japan
2006     Neujahrskonzerte in Japan
2007     Neujahrskonzerte in Japan
2008     Neujahrskonzerte in Japan, Tournee durch ganz Asien im Rahmen der „Toyota Classics 2008“ mit Johann Strauss-Konzerten in Thailand, Malaysia, auf den Philippinen, in Brunei, Taiwan, Vietnam, Südkorea und Indien
2011     Neujahrskonzerte in Japan

 

Gastdirigent:

  • Staatsphilharmonie Satu Mare in Rumänien
  • Deutschland Tournee mit dem „Budapester Johann Strauß Orchester“
  • “Kansai 21th Century Symphony Orchestra” in Japan (1999, 2001, 2002, 2003, 2006, 2007, 2008, 2011)

 

Kompositionen:

  • Wiener Walzer „Aufgehende Sonne“ (Uraufführung Jänner 2008 in Tokyo)
  • Polka schnell „Car Polka“ (Uraufführung im Oktober 2008 in Bangkok)

 

Auszeichnungen:

  • „Gedenkmedaille des Landes Niederösterreich“ 
  • „Österreichisches Ehrenkreuz für Kunst und Wissenschaft“
  • „Ehrenmitgliedschaft“ der Min-On Concert Association Japan
  • Berufstitel „Professor“

Discographie


  • Wiener Blut
  • Wiener Blut 1
  • Wiener Blut 2
  • Die Fledermaus
  • Neujahrskonzert 2007
  • Neujahrskonzert 2008
  • Toyota Classics 2008
  • Aufgehende Sonne